Nationalpark La Campana


Am 17. August 1834 erreichte Charles Darwin den Gipfel des Bergs La Campana,:

 

nach zweitägigen Ritt und Fußmärschen in der Nähe des Gipfels, etwas oberhalb der Mine, am Beginn der Felsspalte „La Gotera“, erinnert eine Gedenktafel an Darwins Expedition.

 

Seine Expedition ist ein Meilenstein in der Geschichte dieses Naturparks! 

Der Naturforscher beschrieb hier in der Gegend erstmals mehrere Arten. 

Zitat:

 

„Während des Aufstiegs bemerkte ich, dass am Nordhang nur Büsche wuchsen, während es auf dem südlichen eine Art von Bambus tat, ungefähr fünfzehn Fuß hoch.

 

An einigen Stellen gab es Palmen und ich war überrascht, in einer Höhe von mindestens 4500 Fuß eine zu sehen. Diese Palme ist für ihre Familie ein hässlicher Baum: ihr Stamm ist sehr groß und von einer kuriosen Form, wobei er in der Mitte dicker ist, als an der Basis oder Spitze. Sie sind übermäßig zahlreichen in einigen Teilen von Chile und wertvoll aufgrund einer Art von Honig, der aus dem Saft gemacht wird.“

 

– Charles Darwin:  Aufstieg zum Berg Campana (16. August 1834)